Banana Island

Performance von Die Apokalyptischen Tänzer*Innen

Eine Zukunftserzählung anhand der Banane und der in ihrem Namen verübten Verbrechen in einer neo-kolonialen Welt.

„Banana Island“ ist eine Zukunftserzählung, die Europa und den Westen als Teil, jedoch nicht als Zentrum einer sich abseits von wirtschaftlichen Interessen verbindenden Welt versteht. Für dieses Vorhaben wird die Banane in den Mittelpunkt der Erzählung gestellt:

Eine Frucht, die durch alle in ihrem Namen verübten Verbrechen exemplarisch für eine neo-koloniale Welt steht – und für rassistische und sexistische Zuschreibungen und Übergriffe. Die aber gleichzeitig seit ihrem Auftauchen im Westen auch immer mit Widerstandsbewegungen verknüpft ist.

Ein Weg zu neuen Narrativen und zur Entschlüsselung kolonialer Mechanismen, Dependenzen und zur Selbstinszenierung von „White Guilt“.

Theater © Isabela Harbur istockphoto.com
Theater © Isabela Harbur istockphoto.com
Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern!

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten

Diese Cookies sind für das Ausführen der grundlegenden Funktionen der Website notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.

  • Wird verwendet, um Daten zu Google Analytics über das Gerät und das Verhalten des Besuchers zu senden. Erfasst den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg.