Januar 2024

Wunderkind, politischer Geist und Erzähler

Der Geiger Daniel Hope gastiert mit einem „Tanzprogramm“ in der Stuttgarter Liederhalle

Man tritt Daeniel Hope vermutlich nicht zu nahe, wenn man ihn als Tausendsassa bezeichnet. Klar, die Wunderkind-Phase hat der mittlerweile 50-jährige Geiger längst hinter sich gelassen, hat sich in seinem Wirken aber immer noch eine jungenhafte Neugierde und Aktivität bewahrt. „Als Musiker sucht man nach Ausdruck, man hat die Aufgabe, die Emotionen der Komponisten zu vermitteln. Das ist eine intensive Auseinandersetzung, die zu immer neuen Entdeckungen führt. Und so bleibt auch der Musiker immer jung. Das ist das Erstaunliche an der Musik.“ So äußerte sich Daniel Hope vor ein paar Jahren in einem gemeinsamen Gespräch während der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, wo er eine Zeit lang künstlerischer Leiter war. Geiger, Festivalleiter, Buchautor, Förderer, Entdecker – mit all diesen Attributen kann man den in Südafrika geborenen Musiker beschreiben. In einem sehr umfassenden Sinn ist Hope vermutlich ein Suchender: „Ob ich auf der Suche nach der eigenen Person bin? In jedem Fall findet man viel über sich heraus, wenn man auf der Bühne steht, vor allem, was die eigenen Gefühle betrifft.“


Mit dem Geigenspiel begann er bereits als Dreijähriger und steckte sich noch als Kind hohe Ziele: Die Violinkonzerte von Mendelssohn und Beethoven hatten es ihm angetan, doch sein Geigenlehrer hielt diese Stücke für zu ambitioniert, was dazu führte, dass der kleine Daniel sie heimlich übte. Kein Wunder, wenn man bedenkt, in welchem Umfeld er aufwuchs, nachdem seine Eltern aus Südafrika nach Europa umzogen. Seine Mutter war die Managerin des großen Geigers Yehudi Menuhin und Leiterin des Menuhin-Festivals in Gstaad. Zahlreichen großen Musikern begegnete Daniel Hope also schon im Gundschulalter. Später wurde Menuhin dann auch sein Lehrer, vor allem aber Hopes Mentor, der seine raketenhafte Karriere beförderte.


Kritiker bemängelten allerdings schon immer, dass er als Geiger technisch nie völlig ausgereift sei. In der Tat zeigen sich bei ihm immer wieder Schwierigkeiten, auch Unsauberkeiten, egal ob er nun die eher filigranen Werke Bachs und Mozarts oder die romantischen Schwergewichte von Brahms und Co. musiziert. Zweifellos wird man für die meisten dieser Solokonzerte heutzutage Geigerinnen und Geiger finden, die dieses Repertoire makelloser und brillanter spielen. Aber was Daniel Hope immer zu bieten hat, ist seine Persönlichkeit. Betritt er die Bühne, spürt man eine starke Aura, einen großen Willen, sich künstlerisch im Musizieren mitzuteilen. Vielleicht ist Hope in Wirklichkeit auch das: ein Erzähler. Jemand, der mit seiner Kunst große Geschichten mit emotionalem Tiefgang erzählt. Interessanterweise hat er auch den Schritt zur Schriftkultur gemacht und hat vier autobiographisch gefärbte Bücher geschrieben, in denen er sich auf die Suche nach seinen Wurzeln begeben hat. Seine jüdische Herkunft, das Schicksal seiner Familie hat er erkundet und zieht Parallelen in die Gegenwart, denn Daniel Hope ist auch ein politischer Geist, einer, der sich positioniert und vor der Wiederkehr eines politischen Schreckens warnt.

Kein Zufall also, dass er auch ganz bewusst in der Musikgeschichte gräbt und Stücke wieder ans Tageslicht bringt, denen er eine Botschaft beimisst, etwa sein Projekt mit Musik aus dem Konzentrationslager Theresienstadt: „Man kann zwar nicht die Welt verändern, aber Musik hat eine gewaltige Macht. Man kann mit ihr die Menschen direkt erreichen, die Menschen reagieren auf Musik und das provoziert zum Denken.“


Konzeptprogramme nennt man derlei Zusammenstellungen inzwischen, die sich vom üblichen Repertoire-Allerlei abheben. Daniel Hope ist ein Meister darin, solche Programme zusammenzustellen. Wenn er neugierig geworden ist und eine Spur gefunden hat, dann gräbt er sich immer tiefer in die Materie ein, durchforstet Archive und Bibliotheken und hat dabei so manchen musikalischen Schatz wiederentdeckt, und dabei überschreitet er bisweilen munter sämtliche Stil- und Genre-Grenzen, verknüpft in geradezu unbändiger Freude Stücke aus Klassik, U-Musik, Folklore. Ängste vor Jazz, Crossoverprojekten und anderen Stacheln im Fleisch des Schubladendenkens hat er nicht, sie sind wie vieles andere auch lediglich eine Inspirationsquelle, die immer nur ein Ziel hat: „Ich will Musik spielen, die ich persönlich genial finde, die mich anspricht, in der ich Emotionen entdecke. Das können klassische Hits, Auftragskompositionen oder eben Popularmusik sein.“


In Stuttgart wird Daniel Hope zusammen mit dem Zürcher Kammerorchester, dessen Musikdirektor er seit 2016 ist, Stücke aufführen, die dem Tanz gewidmet sind oder einen tänzerischen Charakter haben. Das Spektrum reicht vom Barock bis in die Moderne, Ausschnitte aus Opern von Händel, Gluck und Bizet finden sich ebenso wie Szenen aus Tschaikowskys „Schwanensee“. Auch ein Tango von Astor Piazzolla und ein Ragtime dürfen in dieser Kompilation nicht fehlen. Man darf getrost davon ausgehen, dass das ein ebenso unterhaltsamer wie inspirierender Konzertabend wird.

Markus Dippold

Zürcher Kammerorchester // 8. Februar / Liederhalle, Beethoven-Saal / Karten für Mitglieder: 39-67 Euro, Freier Verkauf: 48-83 Euro, Ermäßigung für Schüler:innen und Studierende

 

Weitere Artikel
Februar 2024
Wunderkind, politischer Geist und Erzähler

Der Geiger Daniel Hope gastiert mit einem „Tanzprogramm“ in der Stuttgarter ...

Darf ich bitten?

Das Stück „Die Tanzstunde“ im Alten Schauspielhaus führt ein ...

Aus der Kulturgemeinschaft

Geschichtssplitter

Januar 2024
Vielfalt und Experiment

Das Grand Théâtre de Genève bringt abwechslungsreichen Tanz ins ...

Wir werden 100!

Konzert mit Tradition

Er, der alles kennt und kann

Respektiert und kritisiert: der Komponist Camille Saint-Saëns

Dezember 2023
Krise ist immer

Wie Ulrike Hermann die Kulturgemeinschaft durch schwierige Zeiten führte

Sonderschau der Extraklasse

Sonderschau der Extraklasse

Multimediakünstler Doug Aitken im SCHAUWERK ...

Aus der Kulturgemeinschaft

Geschichtssplitter

Abschied von Ulrike Hermann

Ein Nachruf auf unsere geschätzte Kollegin

November 2023
Macht und Freiheit der Musik

Die Komponistin, Pianistin und Dirigentin Lera Auerbach gastiert beim Stuttgarter ...

Explodierende Gedanken

«Wer einmal das Denken angefangen hat, der kann’s doch nicht wieder ...

Aus der Kulturgemeinschaft

Geschichtssplitter

September/Oktober 2023
Aus der Kulturgemeinschaft

Erstmals in der Geschichte der Kulturgemeinschaft gibt es 2023/24 ein Schwerpunktthema ...

Die Liebe zu den Gauklern

Das Ballett „La Strada“ nach dem berühmten Fellini-Film gastiert in ...

Mit dem Hackebeilchen

Graf Öderland im Forum Theater Stuttgart

Verarbeitung von Daten

Wir setzen beim Besuch unseres Onlineangebots Trackings-Technologien (wie Cookies und Pixel)ein, die es uns ermöglichen, das Besucherverhalten auszuwerten. Die Datenerhebung erfolgt zum Zwecke des Trackings, der Analyse und der Reichweitenmessung. Ebenso haben wir Inhalte Dritter auf unserem Onlineangebot eingebettet. Für diese Zwecke arbeiten wir mit Dienstleistern und Dritten zusammen, welche die Daten auch für eigene Zwecke verarbeiten und ggf. mit anderen Daten zusammenführen. Details zu den Zwecken der Datenverarbeitung finden Sie in unserer „Datenschutzerklärung“.

Durch Anklicken der Schaltfläche „Alle Akzeptieren“ oder durch Auswählen einzelner Cookies bzw. Dienste in der Detailansicht geben Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten zu den jeweiligen Zwecken. Sie ist freiwillig, für die Nutzung des Onlineangebots nicht erforderlich und über unsere Datenschutzeinstellungen widerruflich für die Zukunft. Wenn Sie das Banner mit „Ablehnen“ bestätigen, werden nur die notwendigen Cookies auf der Webseite gesetzt, die für den störungsfreien Betrieb der Webseite und die Ermöglichung der Seitennavigation erforderlich sind.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Mit den Statistik Cookies können wir die Nutzung der Webseite analysieren, um deren Leistung zu messen und zu verbessern.

  •  

    Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

     

    Zweck: Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.

     

    Cookie Laufzeit: 2 Jahre

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet.

    Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen.

    Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

     

Die auf unserer Webseite eingebundenen Technologien werden verwendet, um Anzeigen zu platzieren, die den Interessen unserer Webseitenbesucher entsprechen können. Dafür werden hierfür relevante Informationen in sog. „Cookies“ oder ähnlichen Technologien, wie sog. „Pixel“ gespeichert. Zu den in den hierin gespeicherten Daten können besuchte Inhalte, Onlineauftritte, Einstellungen und verwendete Funktionen zählen, welche Rückschluss auf das Nutzerverhalten der Webseitenbesucher ziehen.

Auf unserer Webseite sind folgende Drittanbieter eingebunden, welche wir für o. g. Zwecke verwenden:

 

  •  

    Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

     

    Zweck: Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.

     

    Cookie Laufzeit: 2 Jahre

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet.

    Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen.

    Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

     

Die eingebundenen Inhalte von Drittanbietern auf unserer Webseite ermöglichen bestimmte Funktionen, wie z. B. das Teilen oder Abspielen von Webseiteninhalten auf sozialen Netzwerken (sog. Plugins).

Auf unserer Webseite sind folgende Drittanbieter-Funktionen eingebunden:

  •  

    Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

     

    Zweck: Video-Player auf der YouTube Plattform

     

    Cookie Laufzeit: 2 Tage

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet. Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen. Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

     

     

  •  

    Anbieter: BINDER REISEN GMBH, Bergheimer Str. 12, 70499 Stuttgart

     

    Datenschutzerklärung: https://www.binder-reisen.de/datenschutz/

     

    Zweck: Wird zum Entsperren von Binder Reisen Inhalten verwendet.

     

    Cookie Laufzeit: Wir speichern Ihre Daten solange der Zweck der Speicherung erhalten bleibt (Anfragen, Projekte, Verträge, etc.) Sollte der Zweck entfallen oder Sie die Einwilliung zurückziehen, werden Ihre Daten durch den regelmäßigen Löschlauf gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen eingehalten werden müssen.

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort ist Deutschland.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

  •  

    Anbieter: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

     

    Zweck: Wird zum Entsperren von Google Maps-Inhalten verwendet

     

    Cookie Laufzeit: 6 Monate

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet. Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen. Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO