Juli 2020

Wie geht es weiter?

Offener Brief der Geschäftsleitung an unsere Mitglieder und unsere Kulturpartner

„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“ In Corona-Zeiten macht dieses Zitat von Joachim Ringelnatz nicht nur nachdenklich. Aktuell kann es einem richtig Angst machen.

Im Kulturbereich können wir uns aufgrund der allgemein geltenden Beschränkungen nicht bewegen wie sonst. Und dennoch gibt es gute Nachrichten: In der Kunst klotzen wir wie nie zuvor. So einen Kunst-Coup hat Stuttgart noch nicht gesehen! Wir haben alle Kräfte aufgeboten und ein Kunst-Konjunkturpaket mit 5000 Freikarten für Sie aufgelegt. Mit diesem Programm, das nach dem Motto „Umsonst und draußen“ gestaltet wurde, wollen wir Ihnen, unseren treuen Abonnentinnen, Abonnenten, Mitgliedern, Spenderinnen und Spendern, ein Geschenk machen und danke sagen. Das sind wir Ihnen schuldig!

Damit unterstützen wir auch die freischaffenden Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker, die monatelang nicht tätig sein durften. Sie bekommen die Möglichkeit, ihren Verdienstausfall zu reduzieren.

Von 8. Juli bis 15. September bieten wir Ihnen zahlreiche Führungen mit maximal 25 Teilnehmern im Freien an. Seien Sie mit von der Partie und nehmen Sie unseren Dank in dieser Form an. Er kommt von Herzen, mit Einsatz und Expertise. Alle Informationen finden Sie im beiliegenden Flyer und auf unserer Homepage.

Es gibt weitere gute Nachrichten: Am 2. August findet ein Konzert des Stuttgarter Kammerorchesters in der Liederhalle statt, und das Kino-Abo ist wieder buchbar. Zwei KunstTage - am 5. Juli nach Schwetzingen und am 11. Juli ins Vitra Design Museum - können durchgeführt werden und haben aktuell noch freie Plätze.

Und was machen wir mit all unseren Abonnements? Den regulären Abobetrieb 2019/2020 mussten wir schweren Herzens einstellen. Die uns verbundenen Kulturpartner haben durch die erforderlichen Hygienekonzepte und Abstandsregeln mittlerweile unterschiedlichste, aber vor allem so niedrige Kapazitäten, dass wir unsere Abonnenten nicht bedienen können.

Über die Sommerzeit bieten etliche Häuser Open-Air-Veranstaltungen und kultursommerliche Festivals an. Diese Tickets können wir Ihnen in begrenzter Anzahl im Freiverkauf anbieten – Näheres hierzu finden Sie auf Seite 3.

Die Spielzeit 2020/2021 kann nur sehr verzögert und inhaltlich verkürzt anlaufen. Wir arbeiten derzeit an einem Konzept, das diesen Umständen Rechnung trägt, und bitten um Verständnis, dass dies noch dauert. Sehnsüchtig warten wir auf die Spielpläne und Kapazitäten der einzelnen Häuser. Vermutlich werden wir jedoch viele liebgewonnene Abonnements erst einmal ruhen lassen müssen. Dazu informieren wir Sie alle schriftlich.

Bleiben Sie uns verbunden. Bitte kündigen Sie nicht! Denn das wäre nicht nur für die Kulturgemeinschaft fatal, sondern auch für alle Kultureinrichtungen, die mit uns zusammenarbeiten. Es würde die Kultur der Stadt und der ganzen Region treffen. Wenn wir Ihre Abonnements nicht bedienen können, wird auch keine Rechnung gestellt. Bei gekürzten Abonnements wird der Preis entsprechend reduziert.

Helfen Sie uns. Stellen wir uns gemeinsam mit Ihnen unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Halten wir gemeinsam durch. Ohne Publikum kann es auch in Zukunft keine gelebte Kunst und Kultur geben. Deshalb noch einmal unser dringender Appell an Sie: Bleiben Sie uns und der Kultur verbunden. Krisen meistert man am besten gemeinsam!

Für den Vorstand und die Belegschaft der Kulturgemeinschaft

Ulrike Hermann

Mitglied des Vorstands und Leitung der Geschäftsstelle

Weitere Artikel
Juli 2020
Wie geht es weiter?

Offener Brief der Geschäftsleitung an unsere Mitglieder und unsere Kulturpartner

Von Schweden bis zum Südpol und nach Nordkorea

Vorschau auf die Reihe »Universum Tanz« im Ludwigsburger Forum am Schlosspark

Wie geht es der Kultur?

Wir setzen die Umfrage zur aktuellen Situation unter unseren Kulturpartnern fort

Im Schutz der Anonymität

Die Maske im Theater - von den alten Griechen bis heute

Juni 2020
Danke für Ihre Solidarität!

Offener Brief des Vorstands der Kulturgemeinschaft an unsere Mitglieder und unsere ...

Wie geht es Ihnen?

Wir haben unsere Kulturpartner gefragt, was die aktuelle Situation für sie bedeutet.

In Aufbruchsstimmung

Die Kunst um 1900 wird das Fokus-Thema der kommenden Saison sein: ein Vorausblick

März 2020
Raten Sie mal!

Zum 30-jährigen Jubiläum des Kunst-Abos

Musik für offene Türen

Katia und Marielle Labèque spielen mit dem Stuttgarter Kammerorchester

Musik für einen guten Zweck: »Heartbeats«

Drei Fragen an den Dirigenten des Bundeswehr-Musikkorps

Februar 2020
Geschichte und Geschichten

Sechs Kunsterlebnisse führen von Mai bis Juli an außergewöhnliche Orte

Übersetzt in Streichersprache

Alban Gerhardt präsentiert Schumanns Cellokonzert mit dem Stuttgarter Kammerorchester

Getanzter Liebestod

Wagners »Tristan & Isolde« als Ballett im Forum am Schlosspark

Januar 2020
Die Ohren dem Genuss öffnen

Beethovens Violinkonzert und seine Interpreten: Eine Betrachtung

Besuch bei einer alten Dame

Die letzten Tage der Kriminalschriftstellerin Patricia Highsmith

An Neujahr wollen wir Spaß haben

Drei Fragen an Dan Ettinger

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten

Diese Cookies sind für das Ausführen der grundlegenden Funktionen der Website notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.

  • Wird verwendet, um Daten zu Google Analytics über das Gerät und das Verhalten des Besuchers zu senden. Erfasst den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg.