Mai 2023

Ein Nilpferd im Ballett

Die große Choreografin Pina Bausch lebt in ihren Werken weiter

Ihre Karriere begann mit Buhrufen, erbittertem Widerstand und Kritiken über „Ekeligkeit“ – aber Pina Bausch wurde zur Ikone, zum erfolgreichsten deutschen Kulturexportartikel und einer der wichtigsten Choreografinnen des 20. Jahrhunderts. Am 30. Juni wiederholt sich ihr Todestag, Anfang Juni gastiert ihr Stück „Vollmond“ bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, ihre Themen und ihre Stücke sind noch immer aktuell.

Als drittes Kind eines Gastwirts wurde Bausch 1940 in Solingen geboren, eigentlich hieß sie Philippine. Bereits in der Gaststätte ihrer Eltern beobachtete sie die Menschen und ihr Verhalten. Das Mädchen studierte beim Choreografen Kurt Jooss an der Essener Folkwang-Schule, als Stipendiatin in den USA lernte sie nicht nur den amerikanischen Modern Dance kennen, sondern auch das experimentelle New Yorker Theater der 1960er Jahre. Sie tanzte im Folkwang-Ballett und schuf dort bereits erste eigene Stücke. 1973 holte der tanzaffine Intendant Arno Wüstenhöfer sie an die Wuppertaler Bühnen – es war das Jahr, in dem der Stuttgarter Ballettwunder-Begründer John Cranko starb. Bausch benannte das Ballett umgehend in Wuppertaler Tanztheater um und begann, mit ihren neuartigen Stücken den Tanz zu revolutionieren.

Gleich ihr „Frühlingsopfer“ knallte 1975 mit archaischer Wucht auf die Bühne, getanzt wurde auf Torf, der an den Körpern der Frauen und Männer kleben blieb. Ungewöhnliche Requisiten verwendete sie auch weiter – eine Bühne voller Nelken oder voller Wasser, auch ein riesiges Nilpferd findet sich in ihren Abendfüllern an der Grenze zwischen Schauspiel und Tanz.


Ihre Stücke wie „Café Müller", „Nelken“ oder „Masurca Fogo“ haben keine Handlung, zu Musikcollagen reiht sie montageartig Szenen über zwischenmenschliche Beziehungen aneinander. Bausch zeigt die Sehnsüchte der Menschen, ihre Neurosen oder Blockaden, die Verletzungen aus der Kindheit und die Manipulationen zwischen den Geschlechtern. Oft genug sehen wir eine Gesellschaft, die ihre Verunsicherung durch Heiterkeit überspielt und ihr Glück in illusionärer Verklärung sucht. Bauschs Tänzer schreien, lachen, weinen oder singen, sie seziert unser Verhalten und konfrontiert uns damit. Oft sind es rätselhafte, fast absurd aneinander gefügte Episoden, die tief in die Psychologie der Menschen weisen. Es ist ein Tanz des Andeutens, der seine Themen in Metaphern und kleinen Bildsplittern einkreist, sie quer durch den Abend variiert und das Zusammenpuzzeln dem Zuschauer überlässt. „Manchmal bin ich erstaunt, dass das, was ich sage, wohl doch so verschlüsselt ist, denn ich denke: Es ist doch so offensichtlich“, sagte Bausch in einem Interview.

Getanzt wird mit wildem Furor, in lyrisch-ausdrucksvoller Bewegung oder elegant als Gesellschaftstanz, etwa in „Kontakthof“. Vor allem in Bauschs späteren Werken findet man immer diese raumgreifenden Solos, in denen die Tänzer ihre Arme so vielsagend einsetzen, diesen freien, nie verkrampften Ausdruckstanz. Die Frauen wirbeln im typischen Bausch-Look über die Bühne: barfuß, mit langen Haaren und in bunten, schwingenden Abendkleidern, die Männer tragen oft Anzüge.

Ihre Wuppertaler Tänzer waren allesamt klassisch ausgebildet, ihr Vokabular aber entfernte sich weit vom Ballett. Neu (und inzwischen umstritten) war die Arbeitsmethode der Choreografin, die ihren Tänzern Aufgaben gab, sie über bestimmte Fragen nachdenken ließ. Aus den gelieferten Antworten und Bewegungsmotiven kondensierte Bausch dann ihre Werke, sie sichtete, sortierte, verdichtete. Die Tänzer kehrten ihr Innerstes nach außen, brachten Seelenzustände oder Erinnerungen ein. Bausch war Kult, für die Zuschauer wie die Mitwirkenden, und sie hatte großartige, ungewöhnliche Persönlichkeiten in ihrem Ensemble. Vier von ihnen – Malou Airaudo, Josephine Ann Endicott, Lutz Förster und Dominique Mercy – haben gerade im April den Deutschen Tanzpreis 2023 erhalten für ihr „bedingungsloses Mitwirken“ an einer neuen Tanzästhetik.

Die Kettenraucherin Pina Bausch starb am 30. Juni 2009 in Wuppertal an Lungenkrebs. Ihre Kompanie lebt heute noch, kämpft aber ständig damit, zusätzlich zum Bausch-Repertoire moderne Tanzschöpfer der gleichen Qualität zu finden, die neue Werke für sie kreieren. Salomon Bausch, der Sohn der Ikone, bewahrt mit der Pina-Bausch-Stiftung das Andenken an die Künstlerin, das riesige Archiv aus Fotos, Videos, Kostümen und Erinnerungen soll irgendwann digital zugänglich sein. Inzwischen dürfen auch andere Kompanien die berühmten Stücke nachtanzen, so werden sie endgültig zu Klassikern.

Angela Reinhardt

 

Pina Bausch Vollmond // 9. und 10. Juni / Forum Ludwigsburg / Karten für Mitglieder: 40,50-67,50 Euro

Weitere Artikel
Februar 2024
Wunderkind, politischer Geist und Erzähler

Der Geiger Daniel Hope gastiert mit einem „Tanzprogramm“ in der Stuttgarter ...

Darf ich bitten?

Das Stück „Die Tanzstunde“ im Alten Schauspielhaus führt ein ...

Aus der Kulturgemeinschaft

Geschichtssplitter

Januar 2024
Vielfalt und Experiment

Das Grand Théâtre de Genève bringt abwechslungsreichen Tanz ins ...

Wir werden 100!

Konzert mit Tradition

Er, der alles kennt und kann

Respektiert und kritisiert: der Komponist Camille Saint-Saëns

Dezember 2023
Krise ist immer

Wie Ulrike Hermann die Kulturgemeinschaft durch schwierige Zeiten führte

Sonderschau der Extraklasse

Sonderschau der Extraklasse

Multimediakünstler Doug Aitken im SCHAUWERK ...

Aus der Kulturgemeinschaft

Geschichtssplitter

Abschied von Ulrike Hermann

Ein Nachruf auf unsere geschätzte Kollegin

Verarbeitung von Daten

Wir setzen beim Besuch unseres Onlineangebots Trackings-Technologien (wie Cookies und Pixel)ein, die es uns ermöglichen, das Besucherverhalten auszuwerten. Die Datenerhebung erfolgt zum Zwecke des Trackings, der Analyse und der Reichweitenmessung. Ebenso haben wir Inhalte Dritter auf unserem Onlineangebot eingebettet. Für diese Zwecke arbeiten wir mit Dienstleistern und Dritten zusammen, welche die Daten auch für eigene Zwecke verarbeiten und ggf. mit anderen Daten zusammenführen. Details zu den Zwecken der Datenverarbeitung finden Sie in unserer „Datenschutzerklärung“.

Durch Anklicken der Schaltfläche „Alle Akzeptieren“ oder durch Auswählen einzelner Cookies bzw. Dienste in der Detailansicht geben Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten zu den jeweiligen Zwecken. Sie ist freiwillig, für die Nutzung des Onlineangebots nicht erforderlich und über unsere Datenschutzeinstellungen widerruflich für die Zukunft. Wenn Sie das Banner mit „Ablehnen“ bestätigen, werden nur die notwendigen Cookies auf der Webseite gesetzt, die für den störungsfreien Betrieb der Webseite und die Ermöglichung der Seitennavigation erforderlich sind.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Mit den Statistik Cookies können wir die Nutzung der Webseite analysieren, um deren Leistung zu messen und zu verbessern.

  •  

    Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

     

    Zweck: Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.

     

    Cookie Laufzeit: 2 Jahre

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet.

    Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen.

    Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

     

Die auf unserer Webseite eingebundenen Technologien werden verwendet, um Anzeigen zu platzieren, die den Interessen unserer Webseitenbesucher entsprechen können. Dafür werden hierfür relevante Informationen in sog. „Cookies“ oder ähnlichen Technologien, wie sog. „Pixel“ gespeichert. Zu den in den hierin gespeicherten Daten können besuchte Inhalte, Onlineauftritte, Einstellungen und verwendete Funktionen zählen, welche Rückschluss auf das Nutzerverhalten der Webseitenbesucher ziehen.

Auf unserer Webseite sind folgende Drittanbieter eingebunden, welche wir für o. g. Zwecke verwenden:

 

  •  

    Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

     

    Zweck: Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.

     

    Cookie Laufzeit: 2 Jahre

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet.

    Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen.

    Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

     

Die eingebundenen Inhalte von Drittanbietern auf unserer Webseite ermöglichen bestimmte Funktionen, wie z. B. das Teilen oder Abspielen von Webseiteninhalten auf sozialen Netzwerken (sog. Plugins).

Auf unserer Webseite sind folgende Drittanbieter-Funktionen eingebunden:

  •  

    Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

     

    Zweck: Video-Player auf der YouTube Plattform

     

    Cookie Laufzeit: 2 Tage

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet. Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen. Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

     

     

  •  

    Anbieter: BINDER REISEN GMBH, Bergheimer Str. 12, 70499 Stuttgart

     

    Datenschutzerklärung: https://www.binder-reisen.de/datenschutz/

     

    Zweck: Wird zum Entsperren von Binder Reisen Inhalten verwendet.

     

    Cookie Laufzeit: Wir speichern Ihre Daten solange der Zweck der Speicherung erhalten bleibt (Anfragen, Projekte, Verträge, etc.) Sollte der Zweck entfallen oder Sie die Einwilliung zurückziehen, werden Ihre Daten durch den regelmäßigen Löschlauf gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen eingehalten werden müssen.

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort ist Deutschland.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

  •  

    Anbieter: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

     

    Zweck: Wird zum Entsperren von Google Maps-Inhalten verwendet

     

    Cookie Laufzeit: 6 Monate

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet. Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen. Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO