Oktober 2020

Editorial Ulrike Hermann

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten, liebe Mitglieder,

Unser beherrschender Gedanke ist derzeit: Wie können wir unseren Kunden überhaupt genügend Eintrittskarten anbieten? Deshalb sind wir einkaufen gegangen und haben für den 10. Dezember im Beethoven-Saal der Liederhalle die »Klazz- Brothers & Cuba Percussion« eingeladen. »Beethoven meets Cuba« heißt es um 17.30 Uhr und um 20.00 Uhr und wir hoffen, möglichst viele Abonnentinnen und Abonnenten, die bisher noch keine Abokarten erhalten haben, einplanen zu können. Die Meister des Classical Crossover sind Grammy-nominiert und ausgezeichnet mit mehreren Echo Klassik und dem Jazz Award.  

Derzeit haben wir nur minimale Einnahmen aus Kartenverkäufen und versuchen dennoch, eine »zusätzliche Kiste zu stemmen«, um unsere Karten aufzustocken. Das ist nicht einfach und beschäftigt auch die anderen Volksbühnen im gesamten Bundesgebiet. In einer kürzlich geführten Videokonferenz mit verschiedenen Einrichtungen zeigen sich jedoch große Unterschiede und Unsicherheiten: Wie darf man platzieren, wie darf man nicht platzieren? Bekommt man Karten von den Orchestern und Spielstätten oder bekommt man keine? Und wenn man keine bekommt, was macht das dann mit Ihnen und mit unserer Arbeit? 
Das sind unsere Probleme. Wir fordern von allen Verantwortlichen ein durchgängiges Konzept. Es muss umfassend sein und darf sich nicht nur auf Spielstätten, Ensembles oder Orchester und deren Publikum fokussieren. Wir, die Besucherorganisationen, sind tragende Säulen im Kulturbereich und sollten gleichberechtigt dazugehören. 
Die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Volksbühnen und Kultureinrichtungen muss auch in Zukunft ein vertrauensvolles Miteinander zum Wohl von Publikum und Theater zum Ziel haben. Hier ist – im Interesse von Ihnen, unserem Publikum – Klarheit gefordert. Wie geht es weiter? Unsere Zeitung KULTUR wird in dieser Saison im Zweimonatsrhythmus erscheinen. Sie dient als Informationsgrundlage für Ihre Abotermine. Bitte sehen Sie aktiv nach. 
Von Heiligabend bis Neujahr bleibt unsere Geschäftsstelle geschlossen. Ihre Karten senden wir Ihnen vor Schließung rechtzeitig zu. 
Die Geschäftsstelle ist jetzt wieder Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, die Telefone sind allerdings nur bis 15 Uhr besetzt. Wir hoffen aber, auch diesen Service bald wieder ausweiten zu können.  Die nächste Ausgabe der KULTUR soll am 14. Dezember erscheinen. Dann werden wir hoffentlich berichten können, wie das kulturelle Jahr 2021 beginnt.
Hoffen Sie mit uns!

Im Namen des Gesamtvorstandes  

Ulrike Hermann  

Weitere Artikel
November / Dezember 2020
Editorial Ulrike Hermann

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten, liebe Mitglieder,

Ein Kulturverein, der für seine Mitglieder steht, und seine Mitglieder für ihn!

Einige Ergebnisse aus unserer Kundenumfrage

Kleines Ensemble, großer Charme

In Stuttgart sind derzeit mannigfaltige Ein- und Zwei-Personen-Stücke zu sehen

Sanfter Neustart in der Kultur

Wie unsere Kulturpartner sich auf die aktuelle Situation einstellen

September / Oktober 2020
Auf die Plätze, fertig, los!

Offener Brief der Geschäftsleitung an die Mitglieder der Kulturgemeinschaft

Energievoll und farbenreich

Das Stuttgarter Kammerorchester feiert sein 75-jähriges Jubiläum

Es geht weiter – aber wie?

Auch die Konzertdirektion Russ feiert ihr 75-jähriges Bestehen

Die Krise als Beschleuniger

Wie die Pandemie gesellschaftliche Trends verstärkt

Juli 2020
Wie geht es weiter?

Offener Brief der Geschäftsleitung an unsere Mitglieder und unsere Kulturpartner

Von Schweden bis zum Südpol und nach Nordkorea

Vorschau auf die Reihe »Universum Tanz« im Ludwigsburger Forum am Schlosspark

Wie geht es der Kultur?

Wir setzen die Umfrage zur aktuellen Situation unter unseren Kulturpartnern fort

Im Schutz der Anonymität

Die Maske im Theater - von den alten Griechen bis heute

Juni 2020
Danke für Ihre Solidarität!

Offener Brief des Vorstands der Kulturgemeinschaft an unsere Mitglieder und unsere ...

Wie geht es Ihnen?

Wir haben unsere Kulturpartner gefragt, was die aktuelle Situation für sie bedeutet.

In Aufbruchsstimmung

Die Kunst um 1900 wird das Fokus-Thema der kommenden Saison sein: ein Vorausblick

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten

Diese Cookies sind für das Ausführen der grundlegenden Funktionen der Website notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.

  • Wird verwendet, um Daten zu Google Analytics über das Gerät und das Verhalten des Besuchers zu senden. Erfasst den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg.