Juni 2020

Danke für Ihre Solidarität!

Offener Brief des Vorstands der Kulturgemeinschaft an unsere Mitglieder und unsere Kulturpartner

Liebe Freundinnen und Freunde der Kulturgemeinschaft,

wir sind überwältigt von Ihrer Solidarität und Großzügigkeit! Die eingegangen Spenden beziehungsweise Ihr erklärter Verzicht auf die Rückerstattung von nicht nutzbaren Karten hat uns alle tief bewegt und zum Teil auch zu Tränen gerührt. Wir danken Ihnen für Ihre Solidarität mit Stuttgarts Kultur. Das ist nicht selbstverständlich. Ihre Empathie und Bereitwilligkeit hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Dafür sagen wir aufrichtig und von Herzen Dank.

Bewegt haben uns auch die vielen aufmunternden Worte und Gesten der Verbundenheit, die Sie uns in Wort und Schrift entgegengebracht haben. Sie geben uns in dieser verstörenden Situation Antrieb und machen uns Mut. Eine kleine Auswahl aus der Fülle Ihrer Zusendungen haben wir in dieser Ausgabe auf Seite 8 abgedruckt.

Über die Verwendung der Spenden werden wir später noch in unserer Zeitung Kultur berichten. Für uns alle ist diese Situation eine reale Bedrohung und deshalb ist Solidarität jetzt besonders wichtig.

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenquittung. Die Spendenbescheinigungen werden maschinell erstellt und dann an Sie verschickt. Dies kann aber noch etwas dauern, bitte haben Sie Geduld.

Aufgrund der aktuellen Situation können wir momentan unsere Geschäftsstelle nicht mehr durchgängig für Sie geöffnet halten. Wir halten aber unsere Homepage aktuell und informieren Sie dort wie auch via Facebook über unsere Erreichbarkeit und neue Entwicklungen. Schnell und direkt können wir mit Ihnen über E-Mail kommunizieren. Falls Sie es wünschen und noch nicht getan haben, teilen Sie uns Ihre Mailadresse mit und tragen Sie sich für unseren Newsletter ein. Und natürlich freuen sich unsere Kolleginnen im Kundenservice immer über ein persönliches Gespräch mit Ihnen am Telefon oder in unserer Geschäftsstelle – mit dem nötigen Abstand, versteht sich. Derzeit erreichen Sie uns montags, dienstags, donnerstags und freitags zwischen 10 und 15 Uhr.

Wie üblich, finden Sie in dieser Juni-Ausgabe der Zeitung Kultur die Abopreise der kommenden Saison. Mit Freude werden Sie feststellen, dass wir auf jegliche Preiserhöhung verzichtet haben. Ein anderes Vorgehen war uns unter diesen Umständen nicht vorstellbar. Möglich machen konnten wir dies auch dank der Solidarität unserer Kulturpartner. Ihnen übermitteln wir hierfür an dieser Stelle ebenfalls einen sehr herzlichen Dank.

Da es zur Zeit keine öffentlichen Veranstaltungen geben kann, ist ein großes Kulturangebot in der digitalen Ersatzwelt entstanden. Werden Sie fündig auf unserer Homepage und in den digitalen Medien unserer Partner!

Wie geht es weiter? Noch ist es zu früh, Prognosen zu wagen. Es bleibt aber zu vermuten, dass in dieser Saison 2019/2020 nicht mehr mit Veranstaltungen zu rechnen ist. Die meisten unserer Partner können derzeit nicht sicher planen und es wird sicherlich Verzögerungen bei den neuen Spielplänen geben. Dennoch wollen wir zuversichtlich bleiben und uns auf die Rückkehr der Kultur freuen. In diesen Tagen des Fehlens wird uns allen schmerzlich bewusst, wie reich wir sonst beschenkt sind.

Bleiben Sie gesund und in freudvoller Erwartung auf schöne und inspirierende kommende Kulturveranstaltungen! Im Namen der gesamten Belegschaft Ihrer Kulturgemeinschaft grüßen Sie

Bernhard Löffler

Ulrike Hermann

Ilse Kestin

Wolfgang Klenk

Jürgen Stahl

Vorstand der Kulturgemeinschaft Stuttgart e. V.

Weitere Artikel
Juni 2020
Danke für Ihre Solidarität!

Offener Brief des Vorstands der Kulturgemeinschaft an unsere Mitglieder und unsere ...

Wie geht es Ihnen?

Wir haben unsere Kulturpartner gefragt, was die aktuelle Situation für ihre Einrichtungen ...

In Aufbruchsstimmung

Die Kunst um 1900 wird das Fokus-Thema der kommenden Saison sein: ein Vorausblick

März 2020
Raten Sie mal!

Zum 30-jährigen Jubiläum des Kunst-Abos

Musik für offene Türen

Katia und Marielle Labèque spielen mit dem Stuttgarter Kammerorchester

Musik für einen guten Zweck: »Heartbeats«

Drei Fragen an den Dirigenten des Bundeswehr-Musikkorps

Februar 2020
Geschichte und Geschichten

Sechs Kunsterlebnisse führen von Mai bis Juli an außergewöhnliche Orte

Übersetzt in Streichersprache

Alban Gerhardt präsentiert Schumanns Cellokonzert mit dem Stuttgarter Kammerorchester

Getanzter Liebestod

Wagners »Tristan & Isolde« als Ballett im Forum am Schlosspark

Januar 2020
Die Ohren dem Genuss öffnen

Beethovens Violinkonzert und seine Interpreten: Eine Betrachtung

Besuch bei einer alten Dame

Die letzten Tage der Kriminalschriftstellerin Patricia Highsmith

An Neujahr wollen wir Spaß haben

Drei Fragen an Dan Ettinger

Dezember 2019
Nicht immer Tristan und Isolde

Petra Maria Schnitzer und Peter Seiffert singen Operettenmelodien

Macht Veganismus schwul?

Lachen im Abo: Beim Renitenzgipfel geht es alles andere als politisch korrekt zu

Der Märchenstar im Interview

Drei Fragen an Aschenputtel

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten

Diese Cookies sind für das Ausführen der grundlegenden Funktionen der Website notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.

  • Wird verwendet, um Daten zu Google Analytics über das Gerät und das Verhalten des Besuchers zu senden. Erfasst den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg.