September 2020

Auf die Plätze, fertig, los!

Offener Brief der Geschäftsleitung an die Mitglieder der Kulturgemeinschaft

Liebe Abonnentinnen und liebe Abonnenten,

tatsächlich dürfen Sie bald wieder Platz nehmen. Allerdings nicht so oft, mit nicht so vielen Personen und nicht so lange wie sonst. Doch wenn Sie dann dort sind, wird Ihnen vermutlich schlagartig bewusst werden, wie sehr die Kultur gefehlt hat. Dann ist schon ein einstündiges Konzert Balsam für die Seele. Und da sind wir bereits beim Thema: Gleich vier Jubiläumskonzerte stehen an. Am 19. September feiert unser Stuttgarter Kammerorchester seinen 75. Geburtstag mit einem Doppelkonzert unter der Leitung von Thomas Zehetmair. Am 28. Oktober spielt das Stuttgarter Kammerorchester ein weiteres Doppelkonzert, um das 75. Jubiläum von SKS Russ, dem Konzertveranstalter in Stuttgart, zu begehen. Wir gratulieren beiden Institutionen, mit denen wir seit vielen Jahren verbunden sind. Sie stellen eine kulturelle Konstante in Stuttgart dar. Weiter so – wir brauchen auch in Zukunft Weltklasse-Musik!

Die vergangenen sechs Monate im Kulturbereich waren sehr hart. Umso schöner ist es, dass wir feststellen konnten, dass sich die Zusammenarbeit und Kommunikation mit den allermeisten Partnern sehr positiv weiterentwickelt hat. Das Opernhaus und die Schauspielbühnen haben eine bemerkenswerte Dispositionsarbeit geleistet, viele kleine und mittlere Spielstätten machen Unmögliches möglich. Danke dafür.

Auch alle MitarbeiterInnen der Kulturgemeinschaft haben die psychologische Dauerbelastung ertragen und sind innerhalb der Kurzarbeit mit Mut, Flexibilität und Improvisationsgeschick am Werk gewesen. Diese Haltung verdient Respekt.

Und dennoch gibt es kein Jahresprogramm. Es ist schlichtweg unmöglich, eine komplette Spielzeit zu planen. Die meisten Häuser und auch wir können momentan nur auf Sicht fahren.

Zurzeit orientieren wir uns alle an der Landesverordnung, die noch bis 30. Oktober 2020 gilt. Die aktuellen Hygienekonzepte sehen in der Regel Veranstaltungsdauern von etwa einer bis eineinhalb Stunden vor. Nur etwa zwanzig Prozent der sonst üblichen Plätze sind eingeplant.

Die geringen Kapazitäten verlangen uns eine ganz andere Art der Planung ab. So können wir beispielsweise unseren Musiktheater-Abonnenten aktuell nur eine Opernkarte statt fünf anbieten. Unsere Konzertabonnenten werden zunächst auch nicht alle Anrechte nutzen können. Stand heute können wir unseren Konzertabonnenten vorerst nur zwei Karten zur Verfügung stellen. Unsere Busgruppen können wir nicht vor Jahresende einplanen. Und so weiter und so fort. Im Endeffekt sind alle Abonnements von Umplanungen und Reduktionen betroffen.

Wir wollen die wenigen Veranstaltungen nach Möglichkeit gerecht verteilen und laden unterschiedliche Abo-Gruppen zu unterschiedlichen Zeitpunkten ein. Darüber informieren wir Sie in dieser Zeitung umfassend. Ab Seite 8 finden Sie Ihre Abogruppen mit den zunächst für September und Oktober geplanten Terminen.

Bitte studieren Sie deshalb unsere KULTUR auch in den Folgemonaten intensiv und gründlich. In der heutigen Ausgabe bilden wir auf Seite 6 unseren Kultur-Leitfaden mit Wissenswertem und Hintergrundinformationen für Sie ab.

Bleiben Sie geduldig und gelassen und lassen Sie uns die wenigen Veranstaltungen genießen.

Wenn die Regelungen nicht wieder verschärft werden, können wir ziemlich sicher das Kino-Abo und das Kunst-Abo in den üblichen Größenordnungen anbieten. Im Kunstbereich fangen wir erst im November mit den Terminen an, weil wir dann auf Lockerungen hoffen. Ab Oktober versenden wir unsere Spendenbescheinigungen an alle unsere treuen Kunden, die uns mit Geld oder Verzicht auf die Rückerstattung unterstützt haben. Bitte halten Sie uns auch bei momentan eingeschränktem Angebot die Treue. Jede positive Entwicklung wird sich in steigenden Ticketzahlen niederschlagen.

Danke für das Lesen dieser Zeilen und alles Gute für Sie!

Im Namen des Gesamtvorstandes

 

Ulrike Hermann

Weitere Artikel
November / Dezember 2020
Editorial Ulrike Hermann

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten, liebe Mitglieder,

Ein Kulturverein, der für seine Mitglieder steht, und seine Mitglieder für ihn!

Einige Ergebnisse aus unserer Kundenumfrage

Kleines Ensemble, großer Charme

In Stuttgart sind derzeit mannigfaltige Ein- und Zwei-Personen-Stücke zu sehen

Sanfter Neustart in der Kultur

Wie unsere Kulturpartner sich auf die aktuelle Situation einstellen

September / Oktober 2020
Auf die Plätze, fertig, los!

Offener Brief der Geschäftsleitung an die Mitglieder der Kulturgemeinschaft

Energievoll und farbenreich

Das Stuttgarter Kammerorchester feiert sein 75-jähriges Jubiläum

Es geht weiter – aber wie?

Auch die Konzertdirektion Russ feiert ihr 75-jähriges Bestehen

Die Krise als Beschleuniger

Wie die Pandemie gesellschaftliche Trends verstärkt

Juli 2020
Wie geht es weiter?

Offener Brief der Geschäftsleitung an unsere Mitglieder und unsere Kulturpartner

Von Schweden bis zum Südpol und nach Nordkorea

Vorschau auf die Reihe »Universum Tanz« im Ludwigsburger Forum am Schlosspark

Wie geht es der Kultur?

Wir setzen die Umfrage zur aktuellen Situation unter unseren Kulturpartnern fort

Im Schutz der Anonymität

Die Maske im Theater - von den alten Griechen bis heute

Juni 2020
Danke für Ihre Solidarität!

Offener Brief des Vorstands der Kulturgemeinschaft an unsere Mitglieder und unsere ...

Wie geht es Ihnen?

Wir haben unsere Kulturpartner gefragt, was die aktuelle Situation für sie bedeutet.

In Aufbruchsstimmung

Die Kunst um 1900 wird das Fokus-Thema der kommenden Saison sein: ein Vorausblick

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten

Diese Cookies sind für das Ausführen der grundlegenden Funktionen der Website notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.

  • Wird verwendet, um Daten zu Google Analytics über das Gerät und das Verhalten des Besuchers zu senden. Erfasst den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg.