April 2022

Auf der Flucht vor der Fuge

Jörg Widmann präsentiert mit dem Stuttgarter Kammerorchester eigene Musik neben Werken von Mozart und Mendelssohn   

Stuttgarter Kammerorchester

3. April, Liederhalle, Hegel-Saal, 19:30

Werke von Mendelssohn Bartholdy, Mozart, Widmann

Karten für Mitglieder: 22 bis 46 Euro, freier Verkauf: 28 bis 60 Euro, Ermäßigung für SchülerInnen und Studierende

 

Die musikalische Gattungsbezeichnung „Fuge“ ist vom lateinischen Wort „fuga“ abgeleitet, das seiner ursprünglichen Bedeutung nach für „Flucht“ steht. In der Entwicklung der europäischen Kunstmusik der letzten Jahrhunderte hat sich das kompositorische Modell der Fuge als Königsdisziplin strenger kontrapunktischer Organisation eines Tonsatzes herausgebildet. Der 1973 in München geborene Komponist, Klarinettist und Dirigent Jörg Widmann bekennt offen, dass er dieser in seiner Zunft seit jeher hochgehaltenen Disziplin lange mit „Fluchttendenzen“ begegnet sei, obwohl sie ihm schon während seines Studiums von allen seinen Lehrern immer wieder nahegelegt worden sei.

 

Widmann hat zunächst an der Münchner Musikhochschule und später an der Juilliard School in New York studiert. Wichtige Kompositionslehrer von ihm waren Hans Werner Henze, Wilfried Hiller, Heiner Goebbels und Wolfgang Rihm, der ihm ein Klarinettenkonzert gewidmet hat. Auf die Frage nach Vorbildern nennt Widmann so unterschiedliche Musiker wie Mozart, Schumann, Alban Berg oder Miles Davis. Den Bläser- und Komponistenkollegen Heinz Holliger bezeichnet er als „Bruder im Geiste“. Bei Wettbewerben gewann er als Instrumentalist ebenso wie als Tonsetzer zahlreiche renommierte Preise. Längst ist er einer der erfolgreichsten deutschen Komponisten seiner Generation.

 

Als Henze ihm einschlägige Kontrapunktübungen des „Gradus ad Parnassum“ von Johann Joseph Fux aus dem 18. Jahrhundert empfahl, habe er einen Bogen um das bis heute als Standardwerk geltende Lehrbuch gemacht. In jugendlichem Alter sei ihm das damals wie „saures Bier und Schwarzbrot“ vorgekommen. Erst später habe ihn das starke Gefühl eingeholt, er sollte nun diese polyphonen Techniken beherrschen. So habe er sich zwischen 2002 und 2006 „reingekniet“ und plötzlich eine wahre Begeisterung für die Fuge entwickelt. Eine Frucht seiner Beschäftigung damit sei sein fünftes Streichquartett, das er bewusst als „Versuch“ über diese Form, als „Befragung“ ihres Wesens angelegt habe.

 

Mit dem Stuttgarter Kammerorchester (SKO) präsentiert Widmann nun am 3. April im Hegel-Saal der Stuttgarter Liederhalle neben Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy und Wolfgang Amadé Mozart eine instrumental erweiterte Version dieses Streichquartetts (19 Uhr 30). Schon die 2005 entstandene Partitur der Erstfassung sieht ergänzend zu den gattungsüblichen vier Streichern noch einen Sopran vor. Zehn Jahre danach hat Widmann, der bis 2016 als Professor für Klarinette und Komposition an der Freiburger Musikhochschule wirkte und 2017 eine Professur für Komposition an der Barenboim-Said-Akademie Berlin übernahm, seinen „Versuch über die Fuge“ für Sopran, Oboe und Kammerorchester „aufgestockt“.

 

Schon bei der Kölner Uraufführung mit dem WDR-Sinfonieorchester unter Widmanns Leitung im Januar 2020 übernahm die Sopranistin Sarah Maria Sun, die nun auch im SKO-Konzert der Kulturgemeinschaft singt, den Vokalpart. Der Text stammt aus einer lateinischen Übersetzung des alttestamentarischen Prediger-Buchs und kreist um die Vanitas-Thematik. Für Widmann hat die dem Weisen Salomo zugeschriebene Weltsicht („Alles ist eitel“, „Nichts neues unter der Sonne“) eine fast fatalistische Note. Dem ewig wiederkehrenden Weltlauf entsprechen in der Partitur in sich kreisende Gebilde mit streng bis zum Exzess kanonisch geführten Stimmen.

 

Solcher Hermetik sucht das Stück, das sich am Prinzip Fuge abarbeitet, aber nie zu ihm durchdringt, zu entkommen. Fugato-Anläufe bleiben immer wieder stecken, brechen ab und sind quasi auf der Flucht vor der Fuge darauf angewiesen, Energie für ein Weiterfließen der Musik jenseits von kontrapunktischen Strukturen zu beziehen. Den für Widmann „erschütternden“ Aussagen des lateinischen Textes wird schließlich in deutscher Sprache eine ebenfalls aus dem Prediger-Buch entlehnte Frage entgegengehalten: „Fern ist der Grund der Dinge und tief - wer will ihn finden?“ Der Oboenpart fungiert in dieser Fassung als „Alter ego“ und reflektierendes Pendant zur Sopranstimme.

 

Die Kombination von Widmanns eigenem „Versuch“ mit Mozarts Adagio und Fuge c-Moll (KV 546) verweist auf dessen späte, von Mühen nicht freie Auseinandersetzung mit jener Königsdisziplin, in der Mendelssohn bereits früh eine von Widmann grenzenlos bewunderte Meisterschaft erreichte, ohne in bloße Stilkopie-Muster zu verfallen. Während zu Beginn des SKO-Konzerts die 1829/30 komponierte „Hebriden“-Ouvertüre vom souveränen Umgang des jungen Mendelssohn mit dem Orchesterapparat zeugt, demonstriert dessen „Reformations-Symphonie“ aus derselben Zeit eine stupende Beherrschung kontrapunktischer Techniken besonders im Finalsatz beim eingeflochtenen „Dresdner Amen“ von Johann Gottlieb Naumann und beim triumphal als protestantisches Credo intonierten Luther-Choral „Ein feste Burg“.

 

Werner M. Grimmel

 

 

Weitere Artikel
August/ September 2022
Drei Fragen an drei Personen

Michael Wenger, Dr. Katja Nellmann und Tobias Bednarz

Visionär

Eine universell gültige Tanzsprache

Festwochen zum 50. Todestag von John Cranko

Der gefährlichste Feind der Wahrheit

Henrik Ibsen verhandelt in seinem Meisterdrama „Ein Volksfeind“ Wahrheit und ...

Juli / August 2022
Eine Reise in den Tod

Zur zentralen Gedenkveranstaltung am 21. August um 16 Uhr am „Zeichen der ...

Stuttgarter Festwoche Barock vom 4. – 11.9.2022

»Französischer Geschmack«

Vorschau auf die neue Spielzeit

Oper, Ballett und Schauspiel

Juni 2022
Die Nixe, die Hexe & der Prinz

Nächtliche Parallelwelten

Antonin Dvoraks bekannteste Oper ...

Neue Ein- und Ausblicke

Wir sind für Sie da

Festivalausblicke

#ins paradies - Musikfest Stuttgart 18. – 3. Juli

 

April 2022
Kunstcaching

Eine digitale Schatzsuche

Neustart mit Vielfalt

Die Theaterhaus Jazztage gehen weiter!

Auf der Flucht vor der Fuge

Jörg Widmann präsentiert mit dem Stuttgarter Kammerorchester eigene Musik neben Werken ...

Verarbeitung von Daten

Wir setzen beim Besuch unseres Onlineangebots Cookies und Pixel (nachfolgend Tracking-Technologien) ein, die es uns ermöglichen, das Besucherverhalten auszuwerten. Die Datenerhebung erfolgt zum Zwecke des Trackings, der Analyse und der Reichweitenmessung. Ebenso haben wir Inhalte Dritter auf unserem Onlineangebot eingebettet. Für diese Zwecke arbeiten wir mit Dienstleistern und Dritten zusammen, welche die Daten auch für eigene Zwecke verarbeiten und ggf. mit anderen Daten zusammenführen.

Durch Anklicken der Schaltfläche „Alle Akzeptieren“ oder durch Auswählen einzelner Cookies in der Detailansicht geben Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten zu den jeweiligen Zwecken. Sie ist freiwillig, für die Nutzung des Onlineangebots nicht erforderlich und widerruflich für die Zukunft. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Mit den Statistik Cookies können wir die Nutzung der Webseite analysieren, um deren Leistung zu messen und zu verbessern.

  •  

    Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

     

    Zweck: Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.

     

    Cookie Laufzeit: 2 Jahre

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet.

    Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen.

    Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

     

Die auf unserer Webseite eingebundenen Technologien werden verwendet, um Anzeigen zu platzieren, die den Interessen unserer Webseitenbesucher entsprechen können. Dafür werden hierfür relevante Informationen in sog. „Cookies“ oder ähnlichen Technologien, wie sog. „Pixel“ gespeichert. Zu den in den hierin gespeicherten Daten können besuchte Inhalte, Onlineauftritte, Einstellungen und verwendete Funktionen zählen, welche Rückschluss auf das Nutzerverhalten der Webseitenbesucher ziehen.

Auf unserer Webseite sind folgende Drittanbieter eingebunden, welche wir für o. g. Zwecke verwenden:

 

  •  

    Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

     

    Zweck: Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.

     

    Cookie Laufzeit: 2 Jahre

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet.

    Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen.

    Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

     

Die eingebundenen Inhalte von Drittanbietern auf unserer Webseite ermöglichen bestimmte Funktionen, wie z. B. das Teilen oder Abspielen von Webseiteninhalten auf sozialen Netzwerken (sog. Plugins).

Auf unserer Webseite sind folgende Drittanbieter-Funktionen eingebunden:

  •  

    Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

     

    Zweck: Video-Player auf der YouTube Plattform

     

    Cookie Laufzeit: 2 Tage

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet. Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen. Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

     

     

  •  

    Anbieter: BINDER REISEN GMBH, Bergheimer Str. 12, 70499 Stuttgart

     

    Datenschutzerklärung: https://www.binder-reisen.de/datenschutz/

     

    Zweck: Wird zum Entsperren von Binder Reisen Inhalten verwendet.

     

    Cookie Laufzeit: Wir speichern Ihre Daten solange der Zweck der Speicherung erhalten bleibt (Anfragen, Projekte, Verträge, etc.) Sollte der Zweck entfallen oder Sie die Einwilliung zurückziehen, werden Ihre Daten durch den regelmäßigen Löschlauf gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen eingehalten werden müssen.

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort ist Deutschland.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO

  •  

    Anbieter: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

     

    Zweck: Wird zum Entsperren von Google Maps-Inhalten verwendet

     

    Cookie Laufzeit: 6 Monate

     

    Ort der Verarbeitung: Primärer Datenverarbeitungsort sind die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Bitte beachten Sie, dass dieser Service Daten außerhalb der EU/des EWR übermittelt, welches kein angemessenes Datenschutzniveau bietet. Es besteht das Risiko, dass Daten von US-Behörde zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen. Eine Übermittlung findet daher nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung statt, welche Sie jederzeit widerrufen können.

     

    Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO