Vögel

von Wajdi Mouawad

Eine Familiensaga, die vor dem Hintergrund des Nahostkonflikts spielt – zugleich Thriller und modernes Märchen.

In deutscher, hebräischer, arabischer und englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Mit der Wucht einer antiken Tragödie erzählt Mouawad von Gewalt, individuellen Schicksalen und familiären Konflikten vor dem Hintergrund des Nahostkonflikts. Sein Stück ist angeregt von der Lebensgeschichte des Weltenwanderers Muhammad al-Wazzan, genannt Leo Africanus, der im 16. Jahrhundert gezwungen wurde, zum Christentum zu konvertieren:

Im Lesesaal einer New Yorker Universitätsbibliothek verliebt sich Eitan, ein junger Biogenetiker aus Berlin, in Wahida. Als Eitan seinen Eltern und seinem Großvater, einem Überlebenden der Shoah, seine neue Freundin vorstellt, kommt es zum Eklat. Wahida ist Araberin und für Eitans Vater nicht akzeptabel. Eitan lehnt es ab, für das Leid seiner Vorfahren die Verantwortung zu tragen. Traumata seien genetisch nicht vererbbar.

Auf der Suche nach den Wurzeln seiner Familie reist Eitan mit Wahida nach Israel. Hier wird sich Wahida ihrer lange verleugneten arabischen Identität bewusst. Und Eitan erfährt von seiner Großmutter ein gut gehütetes Familiengeheimnis: Sein Vater ist nicht der, der er zu sein vorgibt …

 

Theater
Theater

Termine

 
Wann
Wo
----
Do. 20. Dez 2018 - 19:00 Uhr
Staatstheater Schauspielhaus
 
Wann
Wo
----
Fr. 21. Dez 2018 - 19:00 Uhr
Staatstheater Schauspielhaus
 
Wann
Wo
----
So. 06. Jan 2019 - 19:00 Uhr
Staatstheater Schauspielhaus
 
Wann
Wo
----
Di. 08. Jan 2019 - 19:00 Uhr
Staatstheater Schauspielhaus
Einführung: 18.15. Uhr Foyer Schauspielhaus
 
Wann
Wo
----
Fr. 01. Feb 2019 - 19:00 Uhr
Staatstheater Schauspielhaus
Mehr anzeigen
Künstler

Burkhard C. Kosminski (Inszenierung)

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern!