Pique Dame

Peter Tschaikowski

Vielschichtiges Psychogramm über die Gier nach Geld und Liebe

In russischer Sprache mit deutschen Übertiteln; Altersempfehlung: ab Klasse 9

 

„Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn“, schrieb der Ökonom John Maynard Keynes: „Die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse.“ Wenn diese Dinge für sich genommen schon wahnsinnig machen, sind sie in Kombination todsicher. Ähnlich wie das Geheimnis der alten Gräfin um drei unfehlbare Karten, das sie einst als „moskowitische Venus“ aus Paris mitgebracht haben soll. Für German wird die Gräfin und ihr Geheimnis vom Mittel zum Zweck zur alles bestimmenden Obsession. Oksana Lyniv, Grazer Generalmusikdirektorin, übernimmt die Musikalische Leitung dieses „postromantischen Psychothrillers“ (Esslinger Zeitung), Lise Davidsen debütiert als Lisa, bevor sie die gleiche Partie erstmals an der New Yorker Met singen wird. Helene Schneiderman wird als Gräfin weiterhin alle in ihren Bann ziehen.

Pique Dame
Pique Dame
Künstler

Oksana Lyniv (Musikalische Leitung), Jossi Wieler, Sergio Morabito (Inszenierung und Dramaturgie)

Mit: Gianluca Terranova (German) Lise Davidsen (Lisa), Helene Schneiderman (Gräfin) u.a. sowie Staatsopernchor Stuttgart, Staatsorchester Stuttgart

Programm

Einführung 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn im Foyer I. Rang

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern!