Ex Utero



Was hat uns die „wandernde Gebärmutter“ heute noch zu sagen? Wer entscheidet, was „krank“ oder „gesund“ ist. – Eine Spurensuche inklusive Reifrock und viel Theater.

Die Medizingeschichte dokumentiert eine Fülle bemerkenswerter Konzepte des weiblichen Körpers. „Ex Utero“ geht auf Spurensuche: Was haben uns die wandernde Gebärmutter, der große hysterische Bogen und der nach innen gestülpte Penis heute noch zu erzählen? Was wird als gesund, was als krank definiert? Wo (wer entscheidet das überhaupt?) verläuft die Grenze zwischen Schmutz und Reinheit?

Wie viel ungewollte Poesie ist hier verborgen, wie viel Witz? Eine Zurschaustellung mit Objekten und einigen Experimenten mit Reifröcken, Seifen und viel Theater.

Gefördert von der Stiftung Erlebnis Kunst.

Ex Utero
Ex Utero
Künstler

Ensemble Angèla Kopf, Böblingen

Iris Keller, Hanna Malhas, Julia Döbele (Spiel), Angèla Kopf (Inszenierung, Konzept, Texte, Zeichnungen, Objekte)

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern!